Unser Fitnessstudio des Monats: XSports Fitness zeigt, wie man’s mit CyberConcept macht

14. Juni 2018

Hinter Erfolg steht zum einen viel Arbeit – doch zudem sind ein gutes Team, Erfahrungswerte, innovative Ideen sowie die richtige Kommunikation entscheidende Faktoren für eine gute Bilanz am Ende des Jahres. Auch in diesem Monat möchten wir gerne wieder die Erfolgsstory eines tollen Fitnessstudios vorstellen, die wertvolle Best Practice für jeden Studiobetreiber bietet.

Heute: Das XSports Fitness in Schloss Holte-Stukenbrock

Kai Jäger betreibt drei verschieden XSports Fitness Studios in Halle (Westf.), Schloss-Holte Stukenbrock und Oelde. Alle drei Studios laufen gut – aber Schloss Holte-Stukenbrock ist als jüngstes Studio das Vorzeigeschild der kleinen Discount-Kette.  „Schloss Holte-Stukenbrock existiert erst seit einem Jahr und liefert nach diesem Jahr bessere Zahlen als das Studio in Oelde nach elf Jahren“, berichtet Kai Jäger zufrieden. Der Weg von der Neueröffnung bis heute war ein entspannter Spaziergang – durch seine äußere sowie innere Optik überzeugt XSports Fitness Schloss Holte-Stukenbrock bereits auf den ersten Blick.

Die Marketing Devise des XSports Fitness

Die Marketing Strategie des jungen Studios ist bisher auf reines Aktionsmarketing ausgerichtet. Aktuell wirbt Schloss Holte-Stukenbrock mit Discounterpreisen, was bislang auch gut funktioniert. „Solange das Aktionsmarketing noch erfolgreich rund läuft, werden wir diese Strategie auch halten. Ich vermute aber, dass wir irgendwann umschwenken werden auf Klientel spezifisches Marketing.“ Auf Facebook ist das XSports Fitness ebenfalls außerordentlich aktiv und wirbt stetig mit Aktionen und tollen Bildern.

Womit begeistert das Studio seine Mitglieder? CyperProdukte!

Die Produkte von CyberConcept liefen anfangs sowohl im XSports Fitness Schloss Holte-Stukenbrock, sowie in Halle und Oelde nicht sehr gut. Daraufhin änderte Kai Jäger die Kommunikationsstrategie und Vermarktung der CyberInstallationen: In jedem der drei Studios wurde ein Event-Tag veranstaltet, an dem speziell CyberJumping  in den Fokus gestellt und Mitglieder aktiv zur Teilnahme einer CyberClass angesprochen wurden. Das Resultat: Große Akzeptanz und wahre Begeisterung. „Das Feedback der Mitglieder war durchgehend positiv. Ich habe öfter gehört, dass viele niemals gedacht hätten, dass die CyberClasses so gut seien. Da haben wir gemerkt, dass es unser Fehler war, warum die CyberProdukte nicht gut anliefen. Wir hätten sie von Anfang an besser kommunizieren müssen“, reflektiert der erfahrene Studiobetreiber.

CyberMoves im XSports Fitness in Schloss Holte

Das Erfolgsgeheimnis

Was kann Kai Jäger als erfolgreicher Fitnessstudiobetreiber anderen Betreibern, die sich auf dem Markt neu aufstellen möchten, mit auf den Weg geben? Das Geheimnis lautet in Jägers Augen: Kommunikation. „Sowohl die interne als auch externe Kommunikation ist das A und O. Zum einen müssen Mitarbeiter so geführt und gelenkt werden, dass sie das Produkt, wie z.B. eine CyberClass, mitkommunizieren. In jeden Trainingsplan sollten Cybereinheiten integriert werden – ob als Warm-up oder als wöchentliches Ausdauertraining. Zum anderen muss die Kommunikation nach außen stimmen: Präsenz und aktive Teilnahme auf Social Media Kanälen und immer am Ball bleiben“, empfiehlt Kai Jäger.

 

 

Titelbild: XSports Fitness Schloss Holte-Stukenbrock

© X Sports Fitness, www.xsports-fitness-clubs.com