Unser Fitnessstudio des Monats: das NO LIMITS Sportcenter in Homberg

30. August 2018

„Kennen gelernt und direkt überzeugt“ – so beschreibt Lutz Debus, Inhaber des NO LIMITS Sportcenters in Homberg, den ersten Kontakt mit CyberConcept, der vor einigen Jahren auf der FIBO entstand.  Seit nun mehr vier Jahren bietet er in seinem Studio in Homberg Cyber-Installationen für seine Mitglieder an – immer noch begeistert.

Die ungewöhnliche Entstehung des NO LIMITS

Nicht jeder Studiobetreiber geht einen geraden Weg bis zur ersten Studioeröffnung: Vor 25 Jahren studierte Lutz Debus noch fleißig Wirtschaftswissenschaften in Göttingen. Im Rahmen des Studiums führte er eine Marktanalyse seines Heimatortes Homberg durch. Das Ergebnis? „Zu der Zeit fehlte eine größere Sportanlage und eine Tankstelle mit Waschanlage – die Marktlücke wollte ich füllen und habe ich mich direkt für den Sport entschieden“, erzählt Debus. Die Entscheidung sei ihm als passionierter Radfahrer, Fußballer, Läufer und Wettkämpfer nicht schwer gefallen. Zwei Jahre später eröffnete er sein eigenes Studio – das NO LIMITS in Homberg. Mittlerweile läuft das Studio seit 23 Jahren erfolgreich.

Vier Jahre Cyber-Installationen

CyberMoves und CyberCycling komplettieren inzwischen vier Jahre das Angebot des NO LIMITS. Auf 100 Quadratmetern kann in einem separaten Raum neben realen Spinning-Kursen das riesige „Potpourri“ an CyberCycling und CyberMoves Kursen individuell genutzt werden. Die erstklassige Ausstattung des Raums überzeugt mit fettem Sound, bei dem jeder Kursteilnehmer früher oder später, auf Rad oder Matte, ordentlich ins Schwitzen kommt.

Anfängliche Skepsis weicht Überzeugung

Um seine Vision der virtuellen Trainingswelt in seinem Studio umzusetzen und zu etablieren, musste Lutz Debus anfangs Überzeugungsarbeit leisten. „Die Mitarbeiter waren zuerst eher kritisch eingestellt. Sie dachten, es würde um ihren Kopf gehen“, erinnert er sich. Aber das war nur der erste Eindruck. Schnell war das NO LIMITS Team ebenso überzeugt von CyberConcepts Produkten, wie er selbst. „Dass wir unseren Kunden bei Ausfallzeiten und bei Kursen mit geringer Teilnehmerzahl trotzdem qualifizierte Trainer an die Hand geben konnten, hat sie dann doch alle überzeugt. Seitdem ist CyberConcept unser sportlicher Partner“.

Jumping Fitness im No Limits

Der große Vorteil von virtuellen Fitnesskursen?

Für Lutz Debus liegt der Vorteil eindeutig auf der Hand: die individuelle Einsetzbarkeit. „Man kann jeden Kunden, zu jeder Zeit, an jedem Werktag beliebig abholen, nach seinen Wünschen. Das finde ich extrem spannend an dem ganzen Konzept“.

© Lutz Debus, www.nolimits-sports.de