Innovatives Fitnessprogramm in Riesa

Riesa,18. Juli 2016

Die Digitalisierung ist inzwischen auch deutlich im Bereich Fitness zu spüren. Virtuelle Trainingskurse haben sich schon in tausenden von Studios in Deutschland etabliert. Trainiert wird vor einer Leinwand mit Anweisungen eines professionellen, virtuellen Trainers. Die sportwissenschaftlich entwickelten Kurse werden in vielen Fällen zusätzlich von einem lebensechten Trainer begleitet, der die Bewegungen der Kursmitglieder korrigiert. Einer der Studios, der diesem Trend nachgeht, ist das Sport- und Fitnesscenter Olympia in Riesa. Hier können sich Mitglieder ab sofort  über das Angebot „CyberMoves“ freuen.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es immer mehr Kursräume mit überdimensionalen Großbildschirmen, in denen virtuelle Fitnesskurse angeboten werden – seit neuestem auch in Riesa: Das Olympia hat jetzt die sogenannten CyberClasses installiert, die für Abwechslung im Fitnesscenter sorgt. „Wir wollen anders als die Andern sein und das Studio im Sinne unserer Kunden weiterentwickeln. Deswegen bin ich auch stolz darauf, dass wir das erste Studio in Riesa und Umgebung sind, die ein solches Angebot bereitstellt. Für uns ist das definitiv ein Wettbewerbsvorteil“, so der Inhaber Gerd Leopold.

Bei den CyberMoves-Kursen handelt es sich um eine Vielfalt von modernen Kursprogrammen, die von Bauch-Beine-Po über Dance oder Pilates reichen. Sportwissenschaftler, Personal Trainer und Studiobetreiber konzipierten die Kurse mit unterschiedlichen Trainingsniveaus, sodass sie sich sowohl für Einsteiger, als auch für Fitnessprofis eignen. Wichtig ist dem Inhaber Leopold dabei vor allem eines: Die neuen Kurse sollen nicht das Personal ersetzen. Bei jedem der virtuellen Kurse ist auch ein Trainer dabei, der die Teilnehmer/innen ggf. auf Fehlstellungen aufmerksam macht und diese korrigiert. „Wir sind jetzt viel flexibler. Mit CyberConcept können wir Lücken füllen, oder Ausfälle durch Krankheit und Urlaub ausgleichen. Das ist uns wichtig, damit wir unseren Mitgliedern eine konstante Leistung bieten können“, so Leopold. Neben den zehn neuen CyberClasses, bleiben weiterhin alle Live-Kurse bestehen.

 

CyberConcept-Vertriebsleiter Jürgen Schraml erklärt den Erfolg von virtueller Fitness folgendermaßen: „Immer mehr Studios implementieren virtuelle Fitness in ihr Angebot. Das hat seine Gründe. Wir helfen den Studiobetreibern dabei, ihren Mitgliedern einen Mehrwert anzubieten und das Training flexibler und moderner zu gestalten. Die Mitglieder profitieren von der Abwechslung und der hohen Qualität, die die Kurse bieten.“